Ornipedia

Das Lexikon der Vögel

Begriffe aus der Ornithologie, die mit dem Buchstaben "B" beginnen

Sie sind hier: Startseite > Buchstabe B

Bengt Berg
Bengt Berg (1885 bis 1967) war ein schwedischer Tierfotograf (schwerpunktmässig Vögel), Tierfilmer und Schriftsteller, der zeitweilig in Deutschland lebte und arbeitete. Obwohl selbst auch Jäger, wandte er sich scharf gegen die "Schiesser" und formulierte schon in den 1920er Jahren Erkenntnisse zum Natur- und Artenschutz, die wir heute nicht klarer erkennen.
Wichtige Bücher u.a.: "Mit den Zugvögeln nach Afrika", "Mein Freund, der Regenpfeifer", "Die Liebesgeschichte einer Wildgans".
Beobachtung
s. unter Vogelbeobachtung
Beringung

Die Beringung von Vögeln ist eine (aber nicht die einzige) der bis heute angewendeten Möglichkeiten der Kennzeichnung von Vögeln zu ihrer eindeutigen individuellen Identifizierung. Ursprünglich ging es fast ausschliesslich um wissenschaftliche Zwecke, vor allem um die Erforschung des Vogelzugs.
Der zweite Anwendungsbereich ist die Kennzeichnung von Vögeln, die einer besonderen behördlichen Kontrolle unterstehen, wie Papageien (Psittakose) und alle gesetzlich besonders geschützten Arten (Washingtoner Artenschutzabkommen, CITES, Bundesartenschutzverordnung u.a.).

Siehe auch Kennzeichnung, Chip und Sender

Bienenfresser

Vogelfamilie innerhalb der Ordnung der Rackenvögel. 26 Arten in 3 Gattungen. In Europa kommt ausschliesslich Merops apiaster vor, der Europäische Bienenfresser. In Südeuropa ist der exotisch bunte Bienenfresser ein regelmässiger Brutvogel.
Im Gebiet des Kaiserstuhl im äussersten Südwesten Deutschlands ist der Bienenfresser schon lange spärlicher Brutvogel. Bienenfresser sind seit einiger Zeit auf dem Vormarsch nach Norden. Mittlerweile gibt es einige meist kleinere Brutvorkommen bis hin zur Niederelbe. Ein wohl recht stabiles Vorkommen der gesellig lebenden Vögel gibt es am Geiseltalsee in Sachsen-Anhalt. Die Vögel brüten in Steilwänden, in die sie Bruthöhlen graben. Ernährung ausschliesslich mit Flug-Insekten, gerne Bienen und Wespen.
Bienenfresser werden sehr selten und unregelmässig auch in menschlicher Obhut nachgezogen.

Bird-watching
s. unter Vogelbeobachtung
Blau-Aras (Anodorhynchus)
Gattung grosser Papageien innerhalb der Neuweltpapageien mit 2 - 3 rezenten Arten.
Sowohl der Hyazinth-Ara, als auch der Lear-Ara sind in freier Wildbahn hochbedrohte Arten. Beide Arten werden mittlerweile in Menschenobhut nachgezogen.
Der Meerblaue oder Türkis-Ara gilt als ausgestorben. Es ist wahrscheinlicher, welche in den Volieren irgendwelcher reicher Vogelliebhaber zu finden, als in freier Wildbahn. Ganz ausgeschlossen ist aber nichts - Brasilien ist gross und birgt noch manches Geheimnis.

Die Angaben auf dieser WebSite wurden sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann trotzdem nicht übernommen werden.
Eventuell genannte Markenbezeichnungen sind Eigentum des jeweiligen Unternehmens und dienen nur zu Informationszwecken.

nach oben