Ornipedia

Das Lexikon der Vögel

Begriffe aus der Ornithologie, die mit dem Buchstaben "M" beginnen

Sie sind hier: Startseite > Buchstabe M

Mönchsgeier

Der Mönchsgeier (Aegypius monachus) wird auch auch Kuttengeier genannt.
Die Vögel erreichen ein Körpergewicht von 7 bis 12 kg und sind mit einer Flügelspannweite von 250 bis fast 300 cm eine der größten Geierarten, vielleicht sogar die grösste zumindest der Altweltgeier. Dieser Geier ist fast einfarbig dunkelbraun.

Portrait des seltenen Möchsgeier

Neben Aas aller Art gelten Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) als überlebenswichtiger Nahrungsbestandteil. Der Mönchsgeier ist in Südeuropa und Zentralasien verbreitet. Über die Bestände in Zentralasien ist wenig bekannt; wichtige Bestände leben in Russland, der Mongolei und China.

In Europa steigt die Zahl der Mönchsgeier durch sehr konsequente Unterstützung durch Naturschutzorganisationen leicht, aber auf niedigem Niveau. Insbesondere die Wiederansiedelung in Südfrankreich scheint erfolgreich zu sein; sie wird vor allem von der bedeutenden Schutz- und Zuchtstation auf Mallorca aktiv vorangetrieben.

  Die IUCN schätzt den Gesamtbestand des Mönchsgeiers auf etwa 15.600-21.000 geschlechtsreife Tiere und stuft den Mönchsgeier als potenziell gefährdet (near threatened) ein.

Die Angaben auf dieser WebSite wurden sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann trotzdem nicht übernommen werden.
Eventuell genannte Markenbezeichnungen sind Eigentum des jeweiligen Unternehmens und dienen nur zu Informationszwecken.

nach oben